Ersatz-Pfingstlager 2020

Nachdem das Lager an Pfingsten leider ausfallen musste, wurde es zwischen dem 17. bis 20. Oktober nachgeholt.

Am 16. Oktober ging es bereits los. Gemeinsam wurde gepackt. Einen Tag später machten sich die Wölflinge, Jungpfadfinder und Pfadfinder auf den Weg zur Hasenheide.

Nachdem der Platzwart uns begrüßt hatte, bauten wir unsere Zelte auf: 2 Kohten und 3 Weißzelte kamen zum Einsatz. Die Jurte ließen wir im Hänger, weil wir einen festen Unterstand mit Feuerschale zur Verfügung hatten. Den Nudelsalat, den wir geschenkt bekommen hatten, konnten wir dort dann auch gleich essen.

Nach dem Essen wurde dann gleich mal Feuer gemacht und abends gab es dann Hotdogs. Das Essen wurde an diesem Lager von den Stufen selber ausgesucht und auch zubereitet. Die Wölflinge fingen am Samstag an, die Jufis durften sich dann am Sonntag in der Küche austoben. Montag bereiteten die Pfadis das Essen zu und am Dienstag konnten die Wölflinge noch einmal zeigen, was sie können, da sie ja am Samstag nur das Abendessen gemacht hatten.

Nach dem Abendessen wurde dann noch Abblitzen gespielt. Dies war ein Wunsch der Wölflinge. Alle Stufen durften sich also durch den Wald bis zu den Zelten schleichen, solange sie nicht von den Leitern gehört wurden. Wenn doch, dann wurden sie mit einer Taschenlampe angeblitzt und durften von Vorne anfangen. Ein paar Teilnehmer kamen auch durch. Einen Rollenwechsel gab es auch, denn danach haben sich ein paar Leiter durch das Unterholz geschlichen und Wös und Jufis mussten die Ohren spitzen.

Die Nacht war sehr kalt. Zumindest für die meisten Teilnehmer. Morgens ging dann ein kleines Team los um frische Milch vom Bauern zu holen. Leider ging diese Erkundungstour in die falsche Richtung und nach einer Erweiterung der Ortskenntnis war dann auf dem Milchbauernhof niemand mehr. Es gab also die „Notfallmilch“ aus dem Supermarkt.

Der Tag wurde dann, aufgrund wechselhaftem Wetters größtenteils an wettergeschützen Orten verbracht: Mit Feuer machen, Singen und Gesellschaftsspielen. Für das Holz sammeln mussten wir allerdings raus. Pilze wurden auch gesucht. Leider wurde aber nichts eindeutig Genießbares gefunden. Die Fliegenpilze wollten wir dann lieber nicht probieren. Mittags gab es Suppe und abends dann Pfannkuchen.

Am Abend wurde dann ein Wölfling zu einem Jungpfadfinder. Nach dem gemeinsamen „Ihr Wölfe kommt und schließt den Kreis“ haben wir noch einen gemütlichen Lagerfeuer-Singeabend gehabt.

Die zweite Nacht war nicht ganz so kalt. Vielleicht lag das aber auch daran, dass einige aus der vorherigen Nacht gelernt haben und sich etwas wärmer eingepackt haben.

Am nächsten morgen klappte das Milch holen dann auch. Da die Milch ganz frisch war, musste sie dann noch abgekocht werden. Es gab dann also zum Frühstück frische, warme Milch.

Nachdem die letzten Vorbereitungen für das Geländespiel abgeschlossen waren, gab es noch eine kurze Andacht. Zu dem Tagesevangelium vom Sonntag (Mt 22,15-21) haben wir uns zusammen einmal Gedanken gemacht, ob es denn richtig ist, dem Staat Steuern zu zahlen und was denn Gott von uns haben möchte, das wir ihm geben können.

Danach ging es dann zum Geländespiel. Die Leiter verteilten sich, die Kinder liefen los und suchten die einzelnen markierten Punkte auf der Karte auf, um die Leiter zu finden und verschiedene Aufgaben zu lösen. Neben Pfadfinderfertigkeiten wie Knoten und Wegzeichen gab es auch ein Brettspiel und einige Kilometer Weg zurückzulegen.

Nach dem Abendessen (Nudeln a la Pfadis) wurden die anwesenden Pfadfinder dann zu Rovern (dies passierte in kleiner Runde ohne die jüngeren Stufen) und schließlich wurden abends alle 3 Gitarren genutzt und es gab einen Stammesgesangsabend.

Nach dem Frühstück (wieder mit frischer Milch) am letzten Tag wurden die Zelte dann abgebaut und alle genutzten Räume sauber gemacht. Auf der Rückfahrt gab es im Boni-Bus dann nochmal etwas Gesang und eine kleine Zeitreise zu den Anfängen der Pfadfinderbewegung. Kleiner Tipp: Die Bundesleitung hat sich auch die Mühe gemacht, die deutschsprachige Ausgabe des Buches „Scouting for Boys“ teilweise vorzulesen: https://www.scoutingneverstops.de/die-bundesleitung-liest-scouting-for-boys/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.